Kiff Slemmons. “Overruled“, 1996. Box: Ebenholz, Silber. Ringe: Silber, Teile eines Meterstabes. Die Neue Sammlung, Schenkung der Künstlerin

Kiff Slemmons. Halsschmuck, 2006 (Idee), 2012 (Ausf.)
handgeschöpftes Papier aus Mexico (Arte Papel Oaxaca).
Die Neue Sammlung, Schenkung der American Patrons of the Pinakothek – Rose Roven and Susan Cummins

Engelhorn Schmuck-Lecture. Kiff Slemmons

 

Mit der amerikanischen Schmuckkünstlerin und Entwerferin Kiff Slemmons (geb. 1944) lädt
Die Neue Sammlung eine weltweit hoch geschätzte Schmuckkünstlerin zu ihrer Sonntagsmatinee ein.


Berühmt Slemmons Arbeiten mit noch heute außergewöhnlichen Materialien – alte, benutzte Meterstäbe und abgeschrieben Bleistifte –,
ihre Broschen „Hands of Heroes“, mit denen sie
an wichtige Persönlichkeiten aus Musik, Kunst, Literatur und Politik erinnert, oder ihr mal farbenprächtiger, mal neutral belassener, formenreicher Papierschmuck, der aus der Zusammenarbeit mit den Künstlerinnen von
Arte Papel Oaxaca in Mexico entstand.

Die Engelhorn Schmuck-Lecture gilt dem
Andenken des Sammler-Ehepaares Christof und Ursula Engelhorn.


Vermächtnis Christof und Ursula Engelhorn
Museumsstiftung zur Förderung der Staatlichen Bayerischen Museen

 

Vortrag in englischer Sprache

Eintritt frei

 

Pinakothek der Moderne

Vortrag

Ernst von Siemens-Auditorium

Sonntag, 15.03.2020, 11:00