Workshop. Ikko Tanaka. Spiel der Masken
Mit Sakiko Fukaya und Jie Li
 
Herausfordernd, hoheitsvoll, in sich gekehrt – so erscheinen die Gesichter auf den Plakaten des japanischen Grafikdesigners Ikko Tanaka. Meist sind es japanische Gesichter, häufig Masken oder idealisierte Abstraktionen. Aber lesen wir sie richtig? Was ist ein Gesicht? Das wahre Gesicht – der Schein der Maske? Für den Workshop haben wir über 100 originale Masken-Rohlinge in Ostasien besorgt, dazu spezielle japanische Farben und Materialien. Wir laden Sie ein auf eine Reise, inspiriert durch alte Geschichten. Entwerfen Sie neue Gesichter, neue Masken und Maskeraden.
 
Die Künstlerinnen Sakiko Fukaya und Jie Li studieren bzw. studierten an der Akademie der Bildenden Künste München in der Klasse Prof. Axel Kasseböhmer (1952-2017).
 
Ab 16 Jahren
8 Euro inkl. Eintritt für Erwachsene, 4 Euro inkl. Eintritt für Jugendliche
Begrenzte Anzahl an Teilnahmeplätzen. Anmeldung unter programm@pinakothek.de oder T 089 23805-198
 
Begleitprogramm zur Präsentation
Ikko Tanaka: Gesichter. Plakate
 
Pinakothek der Moderne, München
Atelier im Erdgeschoss
Donnerstag, 17.05.2018. 15:00 – 17:00
 
Ikko Tanaka, Die 28. Sankei Kanze Noh Aufführung, 1981. Siebdruck. Für eine Noh-Aufführung der Kanze-Tradition am Sankei-Theater in Osaka. Foto: Die Neue Sammlung – The Design Museum. © Ikko Tanaka 1981 / licensed by DNPartcom.