Donnerstag, 04.05.2017, 18:30 – 19:30
Kuratorenführung mit Dr. Nadine Engel
 
17 Jahre liegen zwischen der Entstehung von Pipilotti Rists „Himalaya Goldsteins Stube“, derzeit im 1. Stock der Pinakothek der Moderne, und Werner Aisslingers temporärem „House of Wonders“ in der Paternoster-Halle. Beide Installationen schöpfen ihre Atmosphäre auch aus der Spannung zwischen digitaler und analoger Wirklichkeit. Sie spiegelt sich u.a. in den Wesen, die die zwei ganz unterschiedlichen Wohnwelten bevölkern. Welche Vorstellung von Technologie verbindet sich mit Pipilottis Geistern von 1999 und Aisslingers domestizierten kleinen Helfern von 2016? Hat sich diese verändert?
 
Treffpunkt: Museumsinformation. Die Führung ist im Eintrittspreis enthalten
Werner Aisslinger. House of Wonders. Foto: Anna Seibel